Startseite  |   Kontakt  |   Impressum

Holzbaustoffe bei Energieeinsparung vorn

Kommentar des DHWR veröffentlicht

Beim Vergleich Holzbau und Massivbau bringt ein Faktencheck Klarheit – doch: "Anstatt gegeneinander würden wir lieber miteinander gemeinsame Lösungen für ein effizientes und nachhaltiges Bauen schaffen. Das sollte unser Ziel sein!" so Präsident Josef Schlosser vom Landesverband HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG. Und auch der Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrats (DHWR), Steffen Rathke, ist der Auffassung, dass gemeinsame Aktivitäten in der Bauwirtschaft viel eher dazu beitragen können, Antworten auf die drängendsten politischen und gesellschaftlichen Fragen der Zeit zu finden.
> Den gesamten Wortlaut lesen Sie hier.
> Weitere Informationen
> Faktencheck herunterladen (PDF)



Gemeinsame Presseerklärung der Verbände HOLZBAU BADEN e.V. und HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

Klimaschutzziele erfordern nachhaltiges Bauen mit Holz

Pressemitteilung zur Holzbauoffensive

Bauen mit Holz unterstützt Klimaschutzziele
Die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann ins Leben gerufene 'Holzbau-Offensive' der Landesregierung sorgt für Wirbel. Die beiden Verbände Holzbau Baden und Holzbau Baden-Württemberg haben jetzt eine gemeinsame Presseerklärung dazu veröffentlicht.

"Erklärtes Ziel der Bundesregierung ist es, die Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Des Weiteren wird angestrebt, bis zur Mitte des Jahrhunderts weitgehend treibhausgas-neutral zu werden" – genau so steht es auf der Internetseite des Umweltbundesamts. Fakt ist jedoch, dass nach heutigem Stand Deutschland dieses Ziel um Längen verfehlen wird. Auch Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller hat in einer aktuellen Pressemeldung eingeräumt, dass das für BW gesteckte Ziel von Minus 25 Prozent (derzeit minus 11,6 Prozent) nicht mehr zu schaffen sei. Da jedoch mehr als 30 Prozent der Emissionen auf den Gebäudesektor entfallen, ist die Nachhaltigkeit beim Bauen von entscheidender Bedeutung.

> gesamte Pressemitteilung lesen
> Strategie Holzbau-Offensive Baden-Württemberg (PDF)


"Get connected"

Digitale Broschüre unterstützt Unternehmen

Get connected

Baden-Württemberg eröffnet Unternehmen mit der neu erschienenen digitalen Broschüre „Get connected“ neue Wege auf dem Weg ins digitale Morgen. „Die Förderungen, Programme und Strategien Baden-Württembergs und Europas zur Digitalisierung eröffnen Unternehmen vielfältige Chancen und die Möglichkeit, sich mit agilen Partnern zu vernetzen“, so Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Neben den Angeboten in Baden-Württemberg bietet auch die EU baden-württembergischen Unternehmen vielfältige Möglichkeiten. So unterstützt die EU-Digitalpolitik die europäische Wirtschaft mit einem Budget von 9,2 Milliarden Euro.

Für interessierte kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) werden unter www.getconnected-bw.de Beispiele, Beteiligungsangebote und Programme zu den Zukunftstechnologien Künstliche Intelligenz, Cybersicherheit und Internet der Dinge in Baden-Württemberg und Europa aufbereitet. Die digitale Broschüre bietet kleinen und mittleren Unternehmen einen Überblick über digitale Förderangebote. Anhand von Videos werden Leuchttürme in Baden-Württemberg und in Europa vorgestellt. > Weitere Informationen unter www.wm.baden-wuerttemberg.de oder unter www.getconnected-bw.de

Jetzt anmelden

Neue Termine für Tagesveranstaltungen

Wir zimmern sicher
Bild: Hendrikje Rahming - BG BAU

Die BG BAU bietet für das Jahr 2019 weitere Tagesveranstaltungen „WIR ZIMMERN SICHER!“ an. Nach den letzten Zahlen der BG hat sich das Unfallgeschehen im Zimmererhandwerk erheblich verbessert. Es müssen aber weiter alle Anstrengungen unternommen werden, um noch besser zu werden, die Unfallzahlen zu senken und die die Wiederaufnahme in die Tarifstelle 100 zu erreichen.

Daher rufen wir alle Betriebe auf, weiter in Arbeitssicherheit zu investieren und an den Tagesseminaren teilzunehmen.

Die Liste mit allen Standorten und Terminen finden sie hier. Sie können sich bereits jetzt online über folgendes Portal der BG BAU anmelden: www.bgbau.de/seminare. Klicken Sie auf den Link zur Seminardatenbank (ein neues Browserfenster öffnet sich). • Geben Sie in der Volltextsuche die Zahl 698 ein. • Es wird Ihnen eine Übersicht zu allen zur Verfügung stehenden Terminen angezeigt.



Ministerpräsident Kretschmann kündigt Holzbau-Offensive an!


Video: proHolzBW


Auf der 40. Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg kündigt Ministerpräsident Winfried Kretschmann ein Investitionspaket von 17 Millionen Euro an, mit dem eine Holzbau-Offensive für Baden-Württemberg gestartet werden soll.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann: „Wenn wir die Klimaziele erreichen wollen, müssen wir beim Bauen umdenken und soweit wie möglich Beton durch Holz ersetzen. Innovativer Holzbau ist ein Konzept, das nachhaltig, sozial und klimaverträglich Wohnraum schafft, vor allem dort, wo der Platz knapp ist. Um die Potentiale des Holzbaus für Klimaschutz und Wohnraum zukünftig voll ausschöpfen zu können, starten wir in Baden-Württemberg daher nun eine Holzbau-Offensive: Bis 2023 wollen wir rund 17 Millionen Euro investieren und gleichzeitig eine Reihe von Impulsen geben, um den Holzbau im Land gezielt voranzubringen. Das Land wird dabei selbst mit gutem Beispiel vorangehen und künftig etwa Neu- und Umbauten soweit wie möglich in der Holz- und Hybridbauweise umsetzen. Daneben werden wir die Forschung stärken, um Holz noch stärker als Werkstoff der Zukunft zu etablieren. Die Holzbau-Offensive ist ein Kraftpaket, mit dem Baden-Württemberg seine Potentiale im ökologischen, klimaschonenden und nachhaltigen Bauen weiter entwickeln kann und mit dem wir das Handwerk und die Unternehmen auf dem Land stärken. Gemeinsam wollen wir das Bauen neu denken und den Holzbau von Baden-Württemberg aus zur Bauform des 21. Jahrhunderts machen.“

> Gesamte Pressemitteilung der proHolzBW lesen.

FAKTENCHECK

Unwahrheiten aus der LCEE Studie aufgezeigt

Faktencheck
Bild: Sauter Zimmerei und Holzbau GmbH


Anfang September erschien in der Süddeutschen Zeitung (SZ) der Kurzartikel „Auf dem Holzweg“. Kurz danach erhielten die Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags einen Brief des Branchenverbands „Bauwirtschaft Baden-Württemberg“. In beiden wird jeweils behauptet, eine wissenschaftliche Studie des Beratungsunternehmens LCEE hätte gezeigt, dass die Massivbauweise klimaschonender sei als die Holzbauweise. Da zu vermuten ist, dass es sich hier um eine langfristig angelegte Desinformationskampagne handelt, ist es wichtig, die Falschaussagen des LCEE zu erkennen und überzeugende Antworten parat zu haben. Die passenden Antworten hierzu hat der Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks in einem Faktencheck zusammengestellt.
> Faktencheck

Der Landesbeirat Holz Baden-Württemberg widerspricht in einer Stellungnahme an die Abgeordneten des 16. Landtags BW dem Schreiben der Bauwirtschaft Baden-Württemberg, das die geplante Novelle der Landesbauordnung eine Privilegierung des Holzbaus darstelle. Insbesondere wird in der Stellungnahme darauf eingegangen, dass Holzbauten besonders energieeffizient sind, eine positive Klimabilanz aufweisen und umfassend wirtschaftlich sind.
> Brief Landesbeirat Holz

Technische Beratung vom Bundesministerium für Wirtschaft
Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Energiewende gemeinsam umsetzen
Energiewende gemeinsam umsetzen: das Handwerk ist dabei ein unverzichtbarer Partner!